Autor Thema: Umfrage welcher Vergaser würdet ihr empfehlen  (Gelesen 21263 mal)

Offline löffli

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 609
Re: Umfrage welcher Vergaser würdet ihr empfehlen
« Antwort #45 am: 01. September 2022, 14:36:19 »
Warscheinlich sind die Zeiten vorbei, aber ich hab mal ne ganze Kiste Vergaserschrott für den aktuellen Kilopreis vom Verwerter bekommen. Die waren großteils wirklich Schrott aber mit vielen brauchbaren Kleinteilen wie Düsen u.s.w.
Solche Konvolute tauchen immer mal wieder bei Garagenräumungen auf vorausgesetzt die Erben rufen nicht gleich die Entsorgungsfirma an... :hammer:
Rekord C Caravan 1,9l 90 PS Winterauto
Kadett B F-Coupe 1,1l 60 PS Sommerauto

Offline Dominik

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 225
Re: Umfrage welcher Vergaser würdet ihr empfehlen
« Antwort #46 am: 01. September 2022, 20:08:51 »
Bei Ebay wird auch Schrottvergaser noch "richtig" Geld verlangt, liegt vielleicht an dem Materialpreis?

Offline schnarchie

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 672
Re: Umfrage welcher Vergaser würdet ihr empfehlen
« Antwort #47 am: 05. September 2022, 11:45:37 »
ich habe tatsächliche noch  einen 28 Venturi für den Solex, der steckte in einen der vielen Schrott vergasern drinnen. Wenn ich mir jetzt einen Solex mit der 28 Venturi aufbauen möchte kann mann pauschal sagen mit welcher bedüsung er gut läuft?

Offline Dominik

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 225
Re: Umfrage welcher Vergaser würdet ihr empfehlen
« Antwort #48 am: 05. September 2022, 15:26:27 »
Die 35pdsi die ich bei senatormann.de gefunden habe sind mit 130/132/140 er Haubtdüsen bestückt. Ich werde es wohl auch damit probieren.

Viel Erfolg und bericht bitte

Offline Rallyegünni

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 510
Re: Umfrage welcher Vergaser würdet ihr empfehlen
« Antwort #49 am: 15. September 2022, 08:27:56 »
ich fahre mit 140ger Hauptdüse. Allerdings ist der Kopf bearbeitet und 2 Zoll Auspuffanlage, der läuft super damit braucht 7,2-7,6 Liter je nach Fahweise. luftfilteranlage ist auch etwas geändert. Filterelement von K&N, Filterkasten vom Ascona B 19N, da ist der Einlass bei 45mm, also größer als der Einlass beim original Kadettgehäuse. Das komplette Umschaltgerötsch für Winter auch entfernt. Das Loch wo unten der Vorwärmschlauch drauf kommt verschossen mit einem Deckel von einer Spraydose-passt wie gemacht dafür. Bei Serienmotor würde ich eher 138ger fahren.
Der Peter Gehring kann da sicher auch noch was zu sagen!

Günni

Sorry, hatte vergessen das ich hier schon mal geschrieben hatte - kann gelöscht werden.
...ich bin alt, ich darf das !

Offline Dominik

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 225
Re: Umfrage welcher Vergaser würdet ihr empfehlen
« Antwort #50 am: 17. September 2022, 12:09:12 »
Ich denke, da hast Du nen guten Umbau gemacht, mit wirksameren Luftfilter und guter Kaltluftzuführung.

Bei mir sind es ja zwei Vergaser die ich ändern möchte, das kann man sicher nicht so vollständig 1:1 übertragen, aber weit davon weg liegen wird die ideale Bedüsung sicher auch nicht.

Den Kopf hab ich auch bearbeitet, es ist, wie an anderer Stelle schon geschrieben, einer von 1966 mit großen Einlasskanälen. Dort sind nun Auslasssitzringe reingekommen (D31/d25 6lang) für 30 mm Auslassventile in Verbindung mit 34 mm Einlassventilen.

Offline Dominik

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 225
Re: Umfrage welcher Vergaser würdet ihr empfehlen
« Antwort #51 am: 23. Mai 2023, 09:53:17 »
Hi Kadettmarcel,

bei einer Leistungssteigerung die bei Fahrzeugen vor Erstzulassungsdatum 10.71 über ein Leistungsprüfstandsprotokoll eigetragen wird, nimmt der Prüfer die für den Motor angegebene Nenndrehzahl und die dort erreichte Leistung wird Eingetragen.
Zum Beispiel 55PS bei 5250 U/min.
Bei dem angesprochene Motor 1,2S ist liegt die Nenndrehzahl auch so bei 5200 meine ich.
Kann natürlich sein das es Prüfer gibt, die in die Papiere 109PS bei 7800 oder mehr Umdrehungen eintragen.
...und gemeckert hat keiner, wenn er die PS hat ist doch schön. :tumb:
Solange man nicht weiß aus wieviel ccm die Leistung resultiert und ich von dem größt möglichen Kolben für einen 1,2 Motor 80,50er ausgehe Respekt.

Hi,

hast ne Quelle für die Leistungsmessung bei alter Nenndrehzahl? Das macht Eintragungen doch erheblich leichter, da Tuning in erster Linie bei höheren Drehzahlen zu mehr Leistung führt...

Grüße
Dominik