Autor Thema: Ab wann ist eine Karosserie tot?  (Gelesen 955 mal)

Offline Arni

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 534
Re: Ab wann ist eine Karosserie tot?
« Antwort #15 am: 08. November 2019, 21:39:10 »
Hallo,
und nein,die 71er Limo wurde nicht mehr gerettet.Diese war zwar nur 12 Jahre angemeldet,wurde aber wegen anstehendem TÜV und zahlreicher Schweißarbeiten abgemeldet und in einer Halle weggestellt.Irgendwann zwischen 1983 und 1999 wurden viele Reperaturbleche eingeschweißt,aber nur liederlich grundiert/konserviert.Die 12 Jahre auf der grünen Wiese,sowie ein undichte Plane taten ihr Übriges,um den Wagen nur noch zum Schlachten zu nehmen.Immerhin diente er bis jetzt noch dazu,3 andere Kadetten(Hinterachse,Automatikgetriebe,sowie die Innenausstattung) an's Laufen zu halten.....ist ja auch etwas :zwinker:
Leben,und leben lassen.....

Offline beaurece

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 24
Re: Ab wann ist eine Karosserie tot?
« Antwort #16 am: 09. November 2019, 08:03:47 »
Er opferte sich für das Team :tumb:

Offline beaurece

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 24
Re: Ab wann ist eine Karosserie tot?
« Antwort #17 am: 26. November 2019, 17:31:48 »
Ihr seht hier: Die Beifahrerseite A-Säule bis Endspitze :teacher:

1/3 ist nun zusammengekehrt :freu:

Offline Kuenne1

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 32
Re: Ab wann ist eine Karosserie tot?
« Antwort #18 am: 26. November 2019, 17:48:09 »
Oje
🧐
man merkt dann wie alt man ist, wenn du die Kinder deiner Kunden bedienst.

Offline Jan Maindorfer

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 10
Re: Ab wann ist eine Karosserie tot?
« Antwort #19 am: 26. November 2019, 20:50:25 »
Sieht nicht sehr einladend aus, tatsächlich.

Offline cruiser

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 492
Re: Ab wann ist eine Karosserie tot?
« Antwort #20 am: 27. November 2019, 08:13:38 »
Das ist ein ordentlicher Haufen Blech. Ich wuerde es nicht machen, und wuerde es mir auch nicht zutrauen. Hier und da mal ein Stueck Blech, kein Problem. Aber das bei Dir ist richtiger Karosseriebau.

Such Dir ein besseres Auto. Auch wenn es schade um die Kohle ist. Aber Du kannst ja einiges an Teilen und Blechen retten. Das ist auch was wert.

Offline beaurece

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 24
Re: Ab wann ist eine Karosserie tot?
« Antwort #21 am: 27. November 2019, 23:07:36 »
Die meisten notwendigen Bleche gibt es ja zu kaufen.
Wie passgenau die sind... Man hört teilweise nix gutes :zuck:
Die größte Frage ist an manchen Stellen: Wie war das mal original?
Aber da hab ich mir nun einige Restaurationsbilder aus den Weiten des Internets rausgesucht, von denen ich abkupfern kann.
Ich fang mal einfach an und mache zuerst die selbst anzufertigenden Bleche.
Wenn das gut läuft kommen die teureren Formteile hinzu.
Man hat ja sonst nix zu tun :pfeif:

Offline gintonic

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 90
Re: Ab wann ist eine Karosserie tot?
« Antwort #22 am: 28. November 2019, 09:53:53 »
so einen Blender im hübschen roten Lackkleid haben wir auch mal
anfang der 90er gekauft. Eine Alfa Romeo Giulia - mit dem vielen blitzenden
Chrom setzt da schon mal der Verstand aus.

Aber was solls...hab dann angefangen die ersten Bleche anzufertigen
und das schweissgerät angeheizt. Nach acht eingeschweissten Blechtafeln
wurde es immer schlimmer...dann ...haben wie das Teil geschlachtet und
die Karosserie weggeworfen.

Mein Freund ist gerade unterwegs von Neapel zum Ammersee und hat
sich eine giulia dort unten gekauft. Das auto hat vermutlich nie Salz auf den
strassen gesehen. Die Farbe zum niederknien - ein hellgrünmet - allerdings
neu lackiert...und da ist einiger füller und vermutlich auch Spachtel drunter...

aber, hoffen wir mal das es nicht so schlimm ist.

Auch wenn es schwer fällt...lieber eine gute Basis suchen. Es gibt sie noch.
Und wenn es eine Limo ist - auch egal. Die Substanz zählt.

mitfühlende Grüsse

Offline Altopelandi

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 305
Re: Ab wann ist eine Karosserie tot?
« Antwort #23 am: 01. Dezember 2019, 22:02:44 »
Die meisten notwendigen Bleche gibt es ja zu kaufen.
Wie passgenau die sind... Man hört teilweise nix gutes :zuck:
Die größte Frage ist an manchen Stellen: Wie war das mal original?
Aber da hab ich mir nun einige Restaurationsbilder aus den Weiten des Internets rausgesucht, von denen ich abkupfern kann.
Ich fang mal einfach an und mache zuerst die selbst anzufertigenden Bleche.
Wenn das gut läuft kommen die teureren Formteile hinzu.
Man hat ja sonst nix zu tun :pfeif:
Viel Erfolg  :tumb:
Gelenkte Räder treibt man nicht an