Autor Thema: Aus Ford wurde Opel oder wie ich zum Kadett kam  (Gelesen 458 mal)

Offline Gerd Coupe F

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 24
Aus Ford wurde Opel oder wie ich zum Kadett kam
« am: 19. Februar 2019, 15:02:42 »
Hallo
Wie ich in meiner Vorstellung geschrieben habe, komme ich mit meinem Capri ja eigentlich aus dem Ford-Lager und nach ca.25 Jahren bei  den Kölnern, brachte mich ein sehr guter Freund und Arbeitskollege irgendwie mit einem Ascona C CC auf Opel.
Auf meinen Kadett bin ich aber vor rund 3 Wochen selber gekommen.
Da ich zur Zeit schon seit Januar 2018 krankgeschrieben bin, habe ich massig Zeit und Diese verbringe ich viel mit Internet-Surfen und da in massen auf Ebay Kleinanzeigen.
Vor ca. 3 Wochen, es war ein Freitag, machte ich auch wiedereinmal Ebay Kleinanzeigen auf und POW, da lachte mich ein ockerfarbenes Autogesicht in Form eines Kadett B an.
Bei genauem hinsehen, fiel mir auch, dass iss ja nen Coupe!!!!
Da ich ja nen sehr guten Kumpel habe, der auch so autoinfiziert ist wie meiner Einer, hab ich Ihm die Anzeige gleich via Whatsapp auf Sein Handy geschickt und prommt kam zur Antwort: lass Uns hinfahren zum angucken!!!!
Da ich aber selber zur Zeit nicht gerade im Geld schwimme(Krankengeld),habe ich den Vorschlag nicht ernst genommen und mir gedacht, OK man kann und muss nicht alles haben.
Den ganzen Freitag aber ging mir das Auto nicht mehr aus dem Kopf und ich war Fix und Foxi wegen dem Teil, hin und herrgerissen.
Ich nahm einfach das Telefon und rief bei dem Verkäufer an und habe innerlich gehofft, dass Dieser sagt: der ist schon verkauft!!! aber nein, das Auto war noch zu haben und so machte ich einfach einen Termin für einen Tag später am Samstag aus um doch hin zu fahren und das Objekt der Begierde anzusehen.
Natürlich habe ich meinen Kumpel Klaus angerufen und Ihm gesagt, dass ich mir den Wagen morgen gegen 17:00 Uhr ansehen will und ob Er mit will, was Er natürlich sofort bereit war zu tun.
Man muss wissen, das Klaus und ich mittlerweile durch ganz Deutschland und auch das benachbarte Ausland wie z. B. Holland usw. ziehen, um Uns mit automobilen Dingen, sei es komplette Fahrzeuge oder auch nur Teile zu versorgen.
Da der Wagen nun nicht gerade bei mir um die Ecke, sondern im ca. 190 KM entfernten Löhne stand, mussten Wir am Samstag natürlich zeitig los , um auch um 17:00 Uhr dort zu sein, weil es ja auch schon früh dunkel wurde und es zudem auch noch anfing zu regnen aber gut, denn Wir waren so ziemlich genau um 17:00 Uhr bei dem Händler und taaaddaaaaa, da stand Er nun, ein ockerfarbener 73er 1,1N Kadett B Coupe-F!!!!!!!!!
Ich war hin und weg aber auch sehr zwiespältig, denn weil das Auto auf dem Hof des Händlers rundum zugestellt war, konnten Wir nur von Aussen gucken und nicht von unten oder gar eine Probefahrt machen.
Gut, der Innenraum war oder ist eine Katastrophe aber nichts was man hätte nicht wieder richten können und Rost von Aussen war so keiner zu finden, A-Säulen gut, Radläufe und Schweller gut, Endspitzen und Heckblech auch ok und die Frondmaske schien auch ganz passabel zu sein.
Ein neuer Tank, rundum neue Bremsen samt Leitungen, neue Reifen auf ATS Classic in 6x13 aber leider in ET 30 und natürlich nicht eingetragen waren auch da und zum Schluss noch sämtliche Flüssigkeiten waren gewechselt worden, also garnicht mal so übel.
Ich immer noch hin und hergerissen, habe dann nach der Nachfrage nach diesem Wagen gefragt und der Händler sagte, sein eMail-Postfach und sein Handypostfach würde überquillen aber Wir wären die Ersten, die zum Gucken gekommen seien.
Da ich mir noch nicht sicher war, bat ich um eine Nacht Bedenkzeit und ich würde mich dann morgen, am Sonntag gegen Mittag bei Ihm melden ob ich den Schleifer nehmen würde und Er sagte: ok, kein Problem und Er würde den Wagen gegen einen Aufpreis auch bringen!!!!! Das war für mich noch ein Pluspunkt.
Der Sonntag kam und in der Nacht habe ich auch nicht richtelig geschlafen, weil mir der kleine Freund in Ocker nicht mehr aus dem Sinn ging und so gegen halb 12 Uhr Mittags habe ich zum Telefon gegriffen und angerufen aber ich muss dazu sagen, dass ich mir noch während des Gespräches noch nicht sicher war, ob ich nun kaufen will oder nicht.
Erst so gegen Ende des Telefonates hab ich zugesagt und der Händler wollte auch gleich aufladen und das gute Stück herbringen, was ich aber abgelehnt habe, weil 1. wo sollte ich das Geld herholen um den Wagen zu bezahlen, denn 3200€ habe ich nicht mal so eben unter dem Kopfkissen liegen und ein Abstellplatz musste auch erst noch gefunden werden.
Als Anlieferungstag würde dann der darauffolgende Samstag gewählt und so kam dann auch mein Kadett!!!!!!!
Viele würde sagen: waaaaaaas, soviel Geld für so ein altes Auto????? aber ich sehe das anders, ok der Innenraum ist eine Katastrophe, es fehlen die Sonnenblenden, die Rücksitzbanklehne, das Reserverad, der Fahrersitz ist völkg zerstört, der Innenraumteppich ist gruselig verlegt, der Lack hat Läufer ohne Ende, die Felgen sind vom Zustand her auch nicht als schön zu bezeichnen und Alles im Inneren ich dreckig, aber wie gesagt, es ist nichts , was man nicht beheben könnte und laufen tut das Motörchen aber wie ne 1 aber leider auch hier der Wehrmutstrpfen: vom Getriebe hört man bei getretener Kuppung das Ausrücklager, leider, aber auch hier nichts was man.............!!!!!!!
Tja das ist so die Kurzfassung von meinem Kadettchen, wie Wir Ihn so nennen.
Und nun suche ich mir die erforderlichen Teile Stück für Stück zusammen, einen Teil habe ich schon, danke meiner zu vielen Zeit und Krankheit und dank des Internets und ich denke es wird werden.

Gruss Gerd
Hacken zusammen und durch

Offline Peter Gehring

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 927
  • 1974 mein erstes Auto, es durfte etwas wilder sein
Re: Aus Ford wurde Opel oder wie ich zum Kadett kam
« Antwort #1 am: 19. Februar 2019, 15:52:24 »
Moin Gerd,
sehr schöner Bericht  :tumb:
Der Kadett kommt aus meinem Nachbarort.

Viel Erfolg beim Aufarbeiten

Peter
Ein bisschen Quer ist nicht schwer ;-)
Kadett B Limo, Omega B Caravan 2.5 Dti

Offline Kuenne1

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 28
Re: Aus Ford wurde Opel oder wie ich zum Kadett kam
« Antwort #2 am: 19. Februar 2019, 17:25:35 »
Hi Gerd
Coupé 👍🏻
Du gute Wahl
man merkt dann wie alt man ist, wenn du die Kinder deiner Kunden bedienst.

Online KB2000

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 582
Re: Aus Ford wurde Opel oder wie ich zum Kadett kam
« Antwort #3 am: 19. Februar 2019, 20:35:07 »
Hallo Gerd,
Herzlich Willkommen im Forum. Bei mir im Ort gab es zu meiner Schulzeit eine ganze Menge Ford Capri. Da ich mehr auf die Dicke backen Fraktion steh war ich da genau richtig.
Alle breit gemacht und ab 2,6 aufwärts, ein originaler verbreiterter RS 2,6 Werksauslieferung in blau/ weiß mit der Ford Pflaume auf den Türen und dreiteiligen BBS, ein Traum von Auto.
Lange her und hätte ich auch sofort genommen, heute schwer zu bekommen.
Viel Spaß mit dem Kadett und schöne Zeit, hier im Forum.
VG Steffen
www.b-racing.de
"Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung". Kaiser Wilhelm II