Autor Thema: Vorderachse ausbauen, überholen und einbauen  (Gelesen 1130 mal)

Offline Peter Gehring

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 867
  • 1974 mein erstes Auto, es durfte etwas wilder sein
Re: Vorderachse ausbauen, überholen und einbauen
« Antwort #15 am: 15. Dezember 2018, 10:16:45 »
Moin Hermann,

ich nehme immer die originalen Muttern und Schraubensicherungsmittel mittelfest. Selbstsicherende Muttern werden auch gehen. Mit dem vorgesehenen Drehmoment anziehen.

Gruß Peter

Ein bisschen Quer ist nicht schwer ;-)
Kadett B Limo, Rekord E1 Caravan 2.4, Omega B Caravan 2.5 Dti

Offline herman

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 490
  • 27612 Loxstedt
Re: Vorderachse ausbauen, überholen und einbauen
« Antwort #16 am: 16. Dezember 2018, 13:34:17 »
Danke Peter, eigentlich stimmt das, man muss nicht auf Krampf alles neu machen wenn die alten Teile noch gut sind.

Heute ging es weiter. Naben von Unmengen altem Fett befreit, Auflageseite gereinigt, Radlager geputzt und die neuen Bremsscheiben angeschraubt. Die Spurstangenhebel, Achsschenkel, Abdeckbleche sind entrostet und grundiert.

Offline herman

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 490
  • 27612 Loxstedt
Re: Vorderachse ausbauen, überholen und einbauen
« Antwort #17 am: 16. Dezember 2018, 13:44:33 »
Dass die Achse ewig polterte lag wohl an den Blattfedergummis. Die sind so hinüber, dass die Hülse immer gegen das Blattfederauge geschlagen ist.

Offline herman

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 490
  • 27612 Loxstedt
Re: Vorderachse ausbauen, überholen und einbauen
« Antwort #18 am: 20. Dezember 2018, 12:14:38 »
Heute ging es weiter. Die gemalten Teile sind endlich trocken. Zwischen Nabe und Spritzblech waren Fragmente einer alten Papierdichtung. Diese habe ich aus Dichtungspapier neu geschnitten. Innen ca. 44 mm, außen ca. 75 mm. Kommt aber nicht so genau drauf an. Ansonsten habe ich noch das Lenkgetriebe eingesetzt, die Naben mit den neuen Bremsscheiben eingebaut, die Radlager ordentlich neu gefettet und eingestellt. usw.

Damit ist das Thema Achse soweit beendet, die restlichen Arbeiten fallen wohl unter das Thema Bremse. Schönen Dank an alle die mir mit ihrem Rat weitergeholfen haben und vielleicht hilft der Thread ja auch dem einen oder eanderen weiter, der sich auch mal an die Achse macht.

Eine letzte Frage aber noch. Im Mai wurden die Spurstangenköpfe erneuert. Danach habe ich die Spur einstellen lassen. Vom Gefühl her würde ich sagen, dass es nötig wäre die Spur erneut einstellen zu lassen oder ist das nicht nötig da an den Spurstangen ja nichts verändert wurde?

Offline KB2000

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 549
Re: Vorderachse ausbauen, überholen und einbauen
« Antwort #19 am: 20. Dezember 2018, 14:25:49 »
Hallo Herman,
Vermessen ist besser, da hat sich bestimmt etwas getan beim Wechsel von Gummi auf PU. Ist jedenfalls gut investiert.
VG Steffen
www.b-racing.de
"Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung". Kaiser Wilhelm II

Offline herman

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 490
  • 27612 Loxstedt
Re: Vorderachse ausbauen, überholen und einbauen
« Antwort #20 am: 20. Dezember 2018, 15:40:02 »
Danke Steffen, wird im April erledigt wenn das Saisonlkennzeichen wieder aktiv wird. Der Stabilisator ist jetzt auch eingebaut, neue Bremssättel, Beläge, Einbausatz und Schläuche. Morgen wird die Bremsflüssigkeit aufgefüllt.

Offline KB2000

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 549
Re: Vorderachse ausbauen, überholen und einbauen
« Antwort #21 am: 20. Dezember 2018, 16:15:44 »
Sieht auch prima aus  :tumb: schöne Arbeit!
www.b-racing.de
"Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung". Kaiser Wilhelm II

Offline herman

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 490
  • 27612 Loxstedt
Re: Vorderachse ausbauen, überholen und einbauen
« Antwort #22 am: 19. März 2019, 16:20:53 »
Hallo,

ich war heute nach zwei Monaten Abwesenheit wieder mal in der Garage und habe festgestellt, dass der Olympia vorne bis zum Anschlag tief steht. Das sah vorher noch alles richtig aus. Die richtige Höhe bekommt der Wagen ja über die Spannung der Blattfeder. Bis jetzt habe ich noch nichts zerlegt sondern nur den Wagen mit dem Rangierwagenheber unter dem Achskörper angehoben und wieder abgelassen. Dabei ging er wieder so weit nach unten wie es nur geht. Kann es sein, dass eine der beiden Lagen der Blattfeder gebrochen ist und er deshalb so absinkt oder kann es noch andere Gründe geben? Gibt es das tatsächlich, dass eine Blattfeder bricht? In den nächsten Tagen werde ich die Feder mal ausbauen. Mich würde aber vorher eure Einschätzung interessieren und ob jemand schon mal so etwas hatte.

Danke
Martin

Offline KB2000

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 549
Re: Vorderachse ausbauen, überholen und einbauen
« Antwort #23 am: 19. März 2019, 17:41:46 »
Hallo Martin,
ein Federblatt kann auch brechen. Schau mal nach den Federauflagen, waren die noch gut oder sind es neue.
Ansonsten hilft nur, ein Federauge Schraube raus, dann sollte man gleich merken ob es ein defektes Federblatt.
VG Steffen
www.b-racing.de
"Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung". Kaiser Wilhelm II

Offline KB2000

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 549
Re: Vorderachse ausbauen, überholen und einbauen
« Antwort #24 am: 19. März 2019, 20:50:17 »

Kann es sein das Du die Federauflagen nicht verbaut hast, auf dem Bild deiner Achse sieht es aus als wenn sie fehlen.
Müsste man eigentlich sehen oberhalb der Blattfeder, die Teile werden mit den Lenkerschrauben mit verschraubt.
VG Steffen
www.b-racing.de
"Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung". Kaiser Wilhelm II

Offline Radnor

  • Admin
  • Beiträge: 1294
  • 67759 Nußbach
Re: Vorderachse ausbauen, überholen und einbauen
« Antwort #25 am: 20. März 2019, 07:10:51 »

Kann es sein das Du die Federauflagen nicht verbaut hast, auf dem Bild deiner Achse sieht es aus als wenn sie fehlen.

sollte das so sein, dann hat er jetzt einen Lowrider  :grins:
:hut:                                                                                                                                                                                                      :flitz:

Offline MsSuperman

  • Board Moderator
  • Beiträge: 268
  • Bruuuummmmmmm.......aus Rheinland-Pfalz (Hunsrück)
Re: Vorderachse ausbauen, überholen und einbauen
« Antwort #26 am: 20. März 2019, 12:27:46 »
Hier sieht man das Teil auf dem Boden liegen und von wo es gerade ausgebaut wurde.

Kadett B Limo 1973  1,2S OHV 4-Gang-Schalter.

Offline herman

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 490
  • 27612 Loxstedt
Re: Vorderachse ausbauen, überholen und einbauen
« Antwort #27 am: 22. März 2019, 08:49:35 »
Schönen Dank, das ist es. Die Federauflagen fehlen. Also am Wochennde noch mal machen und hofffen, dasss die Feder gut raus und auch wieder rein geht. Da ich die alte Achse nicht zerlegt, sondern eine andere eingebaut habe ist mir das gar nicht aufgefallen.

Offline KB2000

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 549
Re: Vorderachse ausbauen, überholen und einbauen
« Antwort #28 am: 22. März 2019, 09:38:56 »
Mit den Federauflagen drückt die Feder schon etwas mehr.
Es gibt auch die Möglichkeit die Auflagen in zwei Positionen zu verbauen.
Wenn Du eine alte Achse hast, siehst Du ja wie sie rein gehören.
VG Steffen
www.b-racing.de
"Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung". Kaiser Wilhelm II