Kadett B Forum

Werkstatt => Karosserie => Thema gestartet von: löffli am 06. Juli 2019, 18:52:24

Titel: Lackiervorbereitungen...
Beitrag von: löffli am 06. Juli 2019, 18:52:24
Nach dem Unfall meines Rekord C Caravan voriges Jahr und des dadurch bedingten überschnellen wieder zusammengebauten Kadett geht es jetzt endlich weiter.
Estmal Vorderwagen wieder komplett gestrippt. Zum abbauen der Kotflügel müssen natürlich erst die Türen raus. Da ich alles schon mal gemacht hatte hat der gesamte Zerlegungsprozess nur 3 Stunden gedauert.
Titel: Re: Lackiervorbereitungen...
Beitrag von: löffli am 06. Juli 2019, 18:58:19
als nächtes habe ich im Radhaus den alten Unterbodenschutz aus Teer entfernt. Geht prima bei 39 Grad  :rofl:im Schatten, da wird er weicher.
 Mann hab ich geschwitzt :motz:
Erwartungsgemäß fanden sich fahrerseitig nur minimale Roststellen im Lampenbereich und an der Frontschürze. Die A-Säulen hatte ich ja beim letzten Mal schon ausgebessert.
Titel: Re: Lackiervorbereitungen...
Beitrag von: löffli am 06. Juli 2019, 19:04:59
Auf der Beifahrerseite ist wie immer etwas mehr Rost (bedingt durch mehr Schmutz und Pfützen am Straßenrand, kann man bei allen Fahrzeugen beobachten).
Lampentopf stärker rostig und die Verbindung von Frontblech und Stehwand ist auf gesamter länge im doppelbereich des Bleches aufgeblüht. Vom Motorraum sah man da nicht ein bischen! Das hat unter der Dichtmasse gerostet. Aber sonst sieht alles sehr gut aus.
Titel: Re: Lackiervorbereitungen...
Beitrag von: löffli am 07. Juli 2019, 20:40:30
Heute hab ich die Kotflügel innen vom alten Teerunterbodenschutz befreit. Erst mit Spachtel und Messerklinge abgekratzt und anschließend mit Bremsenreiniger abgewaschen. Erwartungsgemäß ist nur minimaler Oberflächenrost im unteren Bereich an der A-Säule. Ich gehe davon aus das irgendwann die Kotflügel beim Vorbesitzer getauscht wurden, so gut wie die sind. Farblich passen die nicht zum Rest des Wagens und so ein Depp hat die Löcher für die Zierleistenbefestigung im Radausschnitt nicht in die dafür vorgesehen Aussparungen gebohrt, so dass man nicht an die Muttern kommt. Muss ich zuschweißen und daneben neu bohren. :motz:
Titel: Re: Lackiervorbereitungen...
Beitrag von: Uncle-Ron am 08. Juli 2019, 07:17:53
Servus,

schaut doch alles noch sehr gut aus.
Alles im machbaren Bereich.

Wird er dann später komplett lackiert oder was hast du vor?

Weiter so!

Gruß Ronny
Titel: Re: Lackiervorbereitungen...
Beitrag von: löffli am 08. Juli 2019, 11:47:35
Radkästen werden innen mit schwarzem Unterbodenlack gespritzt und bekommen Lokari Innenkotflügel. Das Auto soll nur von außen komplett neu lackiert werden ohne Innenraum. Motor- Kofferraum wird nur an den ausgebesserten Stellen lackiert. Leider ist der Originallack zu schlecht und schon zuviel geschweißt um ihn komplett zu erhalten. Werde alles selbst machen da mir die Angebote der Lackierer zu teuer sind.  :motz:
Titel: Re: Lackiervorbereitungen...
Beitrag von: löffli am 27. September 2019, 23:51:20
Hab lange nichts von mir hören lassen. Es ging in den vergangenen Wochen Stück für Stück weiter wenn Zeit war. Rostige Stellen an der Frontschürze rausgetrennt und durch selbst gefertigte Blechflicken ersetzt. Ebenso am Scheibenrahmen und Kante Seitenwand / Front. Dann Grundierung mit Brunox Epoxy (ist Rostumwandler und Epoxygrundierung in eins) und danach 2K Epoxygrundierung mit anschließend 2K Landmaschinenlack schwarz. Nun noch alle Nähte mit Polyurethan (PU) Karosserie Dicht-und Klebemasse versiegelt und diese noch Schwarz überlackiert.
Titel: Re: Lackiervorbereitungen...
Beitrag von: löffli am 28. September 2019, 00:01:08
Ecke hinter Kühlergrill.
Titel: Re: Lackiervorbereitungen...
Beitrag von: löffli am 28. September 2019, 00:24:02
Letztes Wochenende wurden die Kotflügel wieder montiert. Verwendet habe ich Karosserie-Dichtband und Knetmasse von PETEC, neue Kotflügelschrauben und Klemmmuttern so wie PU Dichtmasse im Bereich des Scheibenrahmens und zur Versiegelung der Spalten im Bereich der Übergänge Windleitblech/Kotflügel, Frontschürze/Kotflügel.
Titel: Re: Lackiervorbereitungen...
Beitrag von: löffli am 28. September 2019, 00:40:08
Schwarzer 2 K Unterbodenlack, Nahtabdichtung PU Karosseriedichtmasse schwarz, überlackiert mit 2 K Epoxy Grundierung und nochmals 2K Lack schwarz
Titel: Re: Lackiervorbereitungen...
Beitrag von: löffli am 28. September 2019, 00:45:35
Auf dem letzten Bild sieht man die zugeschweißten und neu gebohrten Löcher für den Radlaufchrom. Hier hatte ein Vorbesitzer (oder dessen Werkstatt!!!) die Bohrungen neben den dafür vorgesehenen Ausschnitten in der Kotflügelkante angebracht. Man ist dadurch nicht richtig von hinten an die Befestigungsmuttern ran gekommen.
Titel: Re: Lackiervorbereitungen...
Beitrag von: Trabijoe am 29. September 2019, 10:13:10
Hi Super Bericht  :tumb:

Das Lackieren steht mir auch noch bevor hoffe du fuerst das hier weiter wie Lackierst du :frag:

In der Garage ,oder mietest du eine Lackierkabine  :zuck:

wie gesagt ich hatte vor es bei mir in der Garage zu machen alles nass Abspritzen und dann ran  :zwinker:

Gruss Michael
Titel: Re: Lackiervorbereitungen...
Beitrag von: löffli am 29. September 2019, 21:23:34
Muss ich noch sehen wie das wird. Ich hab noch kein ganzes Auto lackiert. Meine Garage ist recht klein. Mein Freund hat mir abgeraten in der Garage zu lackieren da die Gefahr besteht zu nah mit der Spritzpistole dran zu sein (Nasen laufen...) oder mit dem Pressluftschlauch am Auto hängen zu bleiben. Er meint nach einem Regen und windstillem Wetter vor der Garage lackieren und dann reinstellen Tür zu und 2 Wochen aushärten lassen.
Titel: Re: Lackiervorbereitungen...
Beitrag von: Trabijoe am 04. Oktober 2019, 10:16:32
Hi
Meine Garage ist Gott sei Dank ein wenig breiter wie eine Normale !
wuerde mich auf jeden fall freuen wenn du hier weiter berichtest  :tumb:

Gruss Micha
Titel: Re: Lackiervorbereitungen...
Beitrag von: löffli am 06. Oktober 2019, 18:39:08
Weiter gehts. hintere Ausstellfenster ausgebaut.  Natürlich sind an einer Scheibe beide Befestigungsclips abgegangen (an der anderen hab ich die erst vor einem Jahr neu verklebt. Übrigends hatte da früher jemand mitgedacht und ein Blech angeschweißt. Jetzt gibt es ja von Reprotec die neu nachgefertigten Befestigungsclips die gleich einen Schlitz haben so dass die Scheibe nicht rausfallen kann wenn der Kleber sich löst. Unter dem Zierrahmen kam schwarze Scheibendichtmasse ? zum Vorschein, die aber gut mit nicht scharfkantigem Schaber und Bremsenreiniger abging. Heckscheibe muss noch raus und dann kann ich mit schleifen und spachteln anfangen.
Titel: Re: Lackiervorbereitungen...
Beitrag von: Kadettliebhaber am 19. Oktober 2019, 14:42:47
Lackieren geht gans gut in einem party-tent   :tumb:
Titel: Re: Lackiervorbereitungen...
Beitrag von: Trabijoe am 25. Oktober 2019, 11:15:44
Hi Du meinst in so einem Grossen Partyzelt ja hatte ich schonmal drueber gelesen !
Titel: Re: Lackiervorbereitungen...
Beitrag von: löffli am 28. Oktober 2019, 15:14:38
Ich mach für dieses Jahr erst mal schluss. Heute Morgen gab es den ersten Frost und zugefrorene Autoscheiben. Lack und Spachtel sollte schon bei Temperaturen über 20 Grad aufgetragen werden. :zwinker: