Autor Thema: Zylinderkopfdichtung defekt wegen LPG?  (Gelesen 478 mal)

Offline kraz

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 23
  • Muss noch viel lernen!
    • Meine Webseite
Zylinderkopfdichtung defekt wegen LPG?
« am: 05. April 2021, 18:24:58 »
Hallo,

ich Fahre zur Zeit einen Kadett B mit 1,2N Motor und 3 Gang Automatikgetriebe.
Wegen dem Rost schafft er dieses Jahr den TÜV nicht mehr und ich musste mich nach was anderem umschauen.
Jetzt habe ich mir am Samstag in Holland :kiff: einen neuen gekauft.
Auch ein Kadett B mit 3 Gang Automatikgetriebe, aber mit 1,2S Motor, LPG Autogas und 13 Zoll Felgen mit flachen reifen.
Bei der Probefahrt (1-2km) gab es keine Probleme. Als ich dann nach dem Kauf mit dem Kadett nach Hause fuhr (mit LPG und Benzintank fast leer), wurde der Motor schon nach wenigen Kilometern heiß. Jetzt scheint die Zylinderkopfdichtung kaputt zu sein. Seit heute steht er bei mir Zuhause. Morgen geht's in die Werkstatt...

Ich habe den Kadett nicht härter ran genommen, als das ich das mit meinem Alten schon 6 Jahre lang tue. Mit meinem alten Kadett fahre ich öfters schon mal schneller als 120 echte km/h. Kein Problem!
Auf der Landstraße Richtung Autobahn bin ich 80 gefahren und da wurde er schon heiß. Da konnten wir schon 2L Wasser nachfüllen. Auf der Autobahn ging dann aber gar nichts mehr.

Der Verkäufer sagt jetzt das es meine Schuld sei, aber das kann doch nicht sein nach so wenig Kilometern, oder?
Habe ich den Kadett falsch eingeschätzt und direkt überfordert?
Muss man bei LPG so sehr aufpassen?
Liegt es vielleicht an der anderen Kombination von Motor, LPG und Reifendurchmesser?

Ich will die Zylinderkopfdichtung jetzt in einer Werkstatt wechseln lassen,
oder sollte ich mich besser nach einem stärkeren Motor umschauen?
LPG will ich gerne weiter nutzen...

Würde gerne mal eure Meinungen hören... Vielen Dank!

Offline zeitmaschine

  • Mitglied
  • Beiträge: 6
Re: Zylinderkopfdichtung defekt wegen LPG?
« Antwort #1 am: 05. April 2021, 19:36:45 »
Servus,

hmmm. Also grundsätzlich verbrennt LPG heisser als Sprit, hat eine höhere Abgastemperatur.  Mögen nicht alle Motoren. Aber der grundsätzliche Temperaturhaushalt des Motors sollte davon nicht gross beeindruckt sein, vor allem nicht im Winter. Schätze die ZKD war schon vorher mau und die Fahrt hat ihr jetzt den Rest gegeben. Man  müsste aber dennoch schauen warum die Kiste zu heiss lief.
Ich bin ein großer Fan von LPG aber ich denke das hat im Oldtimer nichts zu suchen. Der TÜV wird das ähnlich sehen. Für ne deutsche Zulassung der LPG-Anlage wirst du vermutlich nie die Unterlagen zusammenbekommen, für ein eventuelles H-kennzeichen sieht es auch Scheisse aus. Wenn du jetzt in D ne Zulassung willst stehen dir eh erst mal jede Menge Probleme ins Haus, theoretisch hast du ja jetzt noch ne holländische Zulassung, willst du die ganzen Werkstattsachen alle mit holländischer Zulassung des Vorbesitzers fahren?
Stärkerer Motor als 1200? Ohoh, das geht nicht so einfach nebenher, was man passend bekommt sind die CIH-Motoren ab 1,5 (1,7, 1,9) aber der Umbau ist ne aufwenige Angelegenheit, die Umbauten (Karosserie, andere Achsen) wegen nicht so leicht zu findender Teile echt heftig.

Ursache für Überhitzung suchen, Kopf runter, checken ob noch OK, ZKD wechseln, LPG rausreissen, auf original zurückbauen, deutsche Zulassung anstreben.....ungefähr die Reihenfolge....:-) Oder ein anderes Auto....oder den Alten doch noch retten...

VG, Wolfgang

Offline kraz

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 23
  • Muss noch viel lernen!
    • Meine Webseite
Re: Zylinderkopfdichtung defekt wegen LPG?
« Antwort #2 am: 05. April 2021, 21:13:10 »
Das mit dem größeren Motor habe ich mir schon aus dem Kopf geschlagen :hammer: soviel wollte ich nicht umbauen...

Da der Kadett in den Niederlanden angemeldet und über meinen Stiefvater versichert ist, brauche ich mir vorerst über eine deutsche Zulassung keinen Kopf machen. Die Gasanlage ist da schon seit Ewigkeiten drin, ist eingetragen und soll auch drin bleiben...
Ich möchte, dass letztendlich der neue Kadett auf Benzin so läuft wie mein alter auf Benzin.
Wenn ich LPG einschalte darf er etwas schlechter laufen (weniger Power) aber sollte nicht gleich wieder kaputt gehen.

Könnte jetzt auch der Zylinderkopf gerissen sein?

Kann es damit zu tun haben, das Zündung und Vergaser falsch eingestellt sind? Ich höre ein Klingeln - das liegt doch an einem falschen Zündzeitpunkt... und auf Benzin läuft er auch schlecht - ist doch eine falsche Vergasereinstellung....
Ich glaube der wurde so eingestellt, dass er gerade läuft, aber richtig eingestellt ist der sicher nicht ... :zuck:

Und wie ist das mit den kleineren Reifen - macht ja jetzt mehr Touren bei gleicher Geschwindigkeit...



Offline JensK.

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 86
Re: Zylinderkopfdichtung defekt wegen LPG?
« Antwort #3 am: 06. April 2021, 01:05:09 »
Erst schreibst du der Verkäufer meinte es wäre deine Schuld, dann sagst du dein Stiefvater hat den Wagen versichert - dann ist der Verkäufer also evtl. auch ein Familienmitglied?
Dann würde er dich wahrscheinlich nicht unbedingt veräppeln wollen.
Ist dein Thermostatventil defekt? Stieg die Temperatur denn nach ein paar Minuten stetig an? Oder erst bei LPG Verbrauch?

Wozu überhaupt der Unsinn mit LPG? Das sind alte Benzinmotoren die am liebsten verbleites Benzin haben möchten, warum rüstet man da LPG nach? Kann ich nicht wirklich nachvollziehen.
Mein 11S nimmt ca. 7,3 l/100km - na und?
Kann mir auch nicht vorstellen, daß du hier mit LPG ein H-Kennzeichen bekommen wirst mit dem Gasbetrieb.
Vielleicht kannst du ja die Bleche für deinen alten nutzen.
Gruß Jens

Offline kraz

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 23
  • Muss noch viel lernen!
    • Meine Webseite
Re: Zylinderkopfdichtung defekt wegen LPG?
« Antwort #4 am: 06. April 2021, 07:23:16 »
Jensk Du liest nicht - und schreibst einfach...

Ja, ist schon ziemlich kompliziert: Aber der Verkäufer ist nicht Familie oder mein Stiefvater...
Ich habe das LPG nicht nachgerüstet, wann soll ich das gemacht haben? Die Anlage ist da schon länger drin.
In den Niederlanden ist es schon sehr lange üblich auf LPG zu fahren - also nix besonderes und auch kein Unsinn...

Da der Verkäufer gesagt hat, das der Kadett auf Benzin nicht gut laufen, würde und der Benzintank leer war, habe ich vor der Heimfahrt den Gastank gefüllt und bin auf LPG gefahren ...

Bleche nutzen?  :motz: :no:

Offline Arni

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 565
Re: Zylinderkopfdichtung defekt wegen LPG?
« Antwort #5 am: 06. April 2021, 19:50:45 »
Hallo Namenloser,
immer schön locker durch die Hose atmen,denn bisher hast du immer nur Fragen gestellt,und anderen in keinster Weise geholfen :teacher:Wenn man sich schon eine Bude mit LPG anschafft,dann sollte man auch wissen,daß ein Fahrzeug IMMER erst auf Benzin sauber laufen muß,bevor man an die Gasanlage geht....und wenn du in deinem ersten Post nicht alles erzählst,ist es nicht die Schuld anderer,wenn Irritationen entstehen.

Gruß Reiner
Leben,und leben lassen.....

Offline kraz

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 23
  • Muss noch viel lernen!
    • Meine Webseite
Re: Zylinderkopfdichtung defekt wegen LPG?
« Antwort #6 am: 06. April 2021, 22:31:26 »
und anderen in keinster Weise geholfen

Stimmt doch nicht, hab schon Sachen dokumentiert und Teile angeboten. Werde hier keinen mehr mit meinen Fragen verwirren!
Ich bin falsch hier, sehe schon wie das hier läuft... bye!

Offline pitzabox

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 118
Re: Zylinderkopfdichtung defekt wegen LPG?
« Antwort #7 am: 06. April 2021, 23:28:22 »
und anderen in keinster Weise geholfen

Stimmt doch nicht, hab schon Sachen dokumentiert und Teile angeboten. Werde hier keinen mehr mit meinen Fragen verwirren!
Ich bin falsch hier, sehe schon wie das hier läuft... bye!

Fühl dich in meinem Namen bitte hier nicht gleich ausgeschlossen. Mir ist selber der klassische Sprit lieber aber m.E. ist es quatsch sich vor Alternativen zu verschließen, wenn vom Staat immer mehr Druck ausgeübt wird. E10 ist in Deutschland schon jetzt ein Thema und es wird nicht besser. Freiwillig würde ich jedenfalls nicht umrüsten, das meint evtl. JensK. (oder?? will die Meinung nicht vereinnahmen), aber was solls, wenns nicht mehr anders gehen sollte. Btw: selbst VW hatte mal einen T2 A/B-"Zwitter" als Testfahrzeug mit Gasturbine und nicht wenige Oldtimer mit deutscher Zulassung dürften eine Umrüstung auf Gas haben (siehe als Beleg auf die Schnelle gefundenen Anforderungskatalog von 2012: https://www.tuvsud.com/de-de/-/media/de/auto-service/pdf/broschueren-und-flyer/anforderungskatalog-oldtimer.pdf).

Die Frage dreht sich im Übrigen ja auch nicht um HeadUp-Displays und einer Playstation im Auto  :flitz:

Darauf geantwortet habe ich bisher nur nicht, weil ich für dich keine brauchbaren Antworten zu LPG im Kadett haben dürfte.

und den Vowurf von Arni musst du auch verstehen... ich hoffe das hat sich als Missverständnis aufgeklärt, bin zu faul das zu überprüfen.


Offline MsSuperman

  • Board Moderator
  • Beiträge: 331
  • Bruuuummmmmmm.......aus Rheinland-Pfalz (Hunsrück)
Re: Zylinderkopfdichtung defekt wegen LPG?
« Antwort #8 am: 07. April 2021, 12:26:02 »
Hallo Kraz,

sollte die Zylinderkopfdichtung wirklich defekt sein, dann würde ich diese als erstes wechseln. Am besten vorher mal mit dem Komprissionstester schauen, welcher Zylinder Probleme macht. Gerne geht die Dichtung zwichen dem 2. und 3. Zylinder kaputt.
Danach würde ich dann schauen, dass der Kadett auf Benzinbetrieb anständig läuft und nicht heiß wird. Wird er trotzdem heiß, kann man die Gasanlage schon mal ausschließen. Dann ist vielleicht der Kühler zu oder das Thermostat macht nicht auf.
Erst wenn im Benzinbetrieb alles OK ist, würde ich schauen, dass auch die Gasanlage läuft.

Die Gasanlage würde ich übrigens auch nicht rauswerfen, ist ja bei älteren Fahrzeugen nichts außergewöhnliches. Meist wird es aber in hubraumstärkeren Motoren verbaut, um günstiger zu fahren. Also nicht ärgern lassen  :wink:
Kadett B Limo 1973  1,2S OHV 4-Gang-Schalter.