Autor Thema: geschweißte Kotflügel demontieren - wie vorgehen ?  (Gelesen 820 mal)

Offline fleischi

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 68
geschweißte Kotflügel demontieren - wie vorgehen ?
« am: 26. Dezember 2017, 08:47:13 »
Hallo,

wer von Euch hat schon mal geschweißte Kotflügel vom Kadett B demontiert ?   Es sollen die originalen Kotflügel (mit Falzrost an der Kante zur Tür) demontiert, instandgesetzt und wieder montiert werden ( dann jedoch geschraubt)

Aufgrund der super Passform sollen die originalen Kotflügel wieder verwendet werden.

Wie ist die Vorgehensweise ? Muß die Tür raus ? (vermute mal JA)   Schweißpunktfräser na klar ...... Worauf ist zu achten und was ist besonders tricky ?

Eure Erfahrungswerte wären sehr hilfreich.    Danke für die Unterstützung

Gruß RObert

Offline Rallyegünni

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 351
Re: geschweißte Kotflügel demontieren - wie vorgehen ?
« Antwort #1 am: 27. Dezember 2017, 16:59:12 »
Hallo Robert
Kann dir bei der Demontage nicht mit Tips helfen, aber ich weiß das man bei den geschweißten Kotflügeln diese nicht nur verschrauben darf, da bei diesen Modellen der Kotflügel ein tragendes Teil ist! Die Modelle mit Schraubflügeln hatten irgendwelche Verstärkungen im Innenkotflügelbereich.
Ob das heute noch ein Prüfer überhaupt weiß bezweifel ich - wollte es nur anmerken, aber eventuell hast du das ja auch schon gewusst.

Günni
...ich bin alt, ich darf das !

Offline kadett65-67

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 389
  • Opel Kadett - kurz gesagt OK
Re: geschweißte Kotflügel demontieren - wie vorgehen ?
« Antwort #2 am: 27. Dezember 2017, 18:03:47 »
Hallo Robert,

die Türen müssen raus und oben am Ansatz zur A-Säule sind die geschweißten Kotflügel hart gelötet (ich hoffe ich schreib das richtig).

Zusätzliche Verstärkungen im Innenkotflügeln hab ich bei etlichen Bis und Ab Modellen die durch meine Hände gegangen sind nie bemerkt, weil es da meines Wissens nach beim Kadett B keine Unterschiede gibt.  :zwinker:

Gruß Jan :hut:
Kadett B 1200 S Limousine zweitürig Luxus, EZ: 06.03.72
Carina 1600 Deluxe Automatic, viertürig, EZ: 14.02.77

Offline fleischi

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 68
Re: geschweißte Kotflügel demontieren - wie vorgehen ?
« Antwort #3 am: 27. Dezember 2017, 19:03:51 »
Hallo,

@Günni

das mit den ""Verstärkungen"" wäre denkbar, glaube ich persönlich aber nicht. Radseitig und Motorraum seitig sind mein Auto und die Kadetten mit verschraubten Kotflügeln gleich. Zumindest die, die ich bisher in meiner Obhut hatte....

Was ich nur vermuten kann warum das bei meinem und auch anderen US- Kadetten so ist, ist der Umstand der amerikanischen Verkehrsicherheitsbestimmungen.  Das würde für mich Sinn machen. Nichtsdestotrotz habe ich jetzt das Gefrickel mit den Schweißpunkten.......  Danke für Deinen Beitrag.

@JAN

Dass die Türen raus müssen war mir eigentlich klar. Danke für die Bestätigung. Vor allem der Hinweis mit der hart gelöteten Stelle zur A-Säule.   D.h. ich bekomme die Kotflügel zum Windlaufblech nicht sauber getrennt?  Auflöten wäre ja kontra produktiv für die angrenzenden Stellen. ....

Tausend Dank für den Hinweis. 

Sind die Schweißpunkte gut ( oder einigermaßen gut) zugänglich ?   Ich denke da an die Befestigung zur A-Säule  vorne an der Lampe oder unten am vorderen Luftleitblech ?

Hat schon mal jemand die Kotflügel hinten bei der A-Säule vom ""Querblech""" getrennt und wieder zusammengefügt ?

Ich meine das Blech mit dem der Kotflügel an der A-Säule geschraubt wird......

Fragen über Fragen ........

Danke schon mal für die Ausführungen........

Wie habt Ihr die Schweißpunkte aufgetrennt ?    Ich habe mir einen HAZET  Schweißpunktfräser zugelegt.   

Andere Methode ?    Flacher Stahlmeißel ?

Gruß Robert

Online Reinhard93

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 178
Re: geschweißte Kotflügel demontieren - wie vorgehen ?
« Antwort #4 am: 28. Dezember 2017, 08:04:43 »
Hallo Robert

Ich hab meine bis Berta auch auf gschraubte Kotflügel umgebaut.

Also  wie Jan schon sagte Hartgelötet sind sie an der A Säule meine waren aber auch beim Falz über den Lampentöpfen hartgelötet. Und so weit ich mich noch erinnern kann im Schwellerbereich aber das weiß ich nicht mehr 100%ig.
Ich hab die Lötstellen mit dem Autogenbrenner gewärmt, um den Kotflügel so gut wie möglich zu erhalten. 

Blöd war auch die gegend rund um den Lampentopf und beim Frontblech innen. Beim Fronblech hab ich dann die Kantung rausgetrennt und mir eine neue mit Sicken für die Klammern zum Schrauben eingeschweißt

Dann wars noch blöd bei den Schweißnähten an der A Säule und vorallem die hinter der den Türschaniernen. Die hinter den Türdchanieren hab ich mit dem großen Winkelschleifer und einer dicken Trennscheibe aufgeschliffen.

Das hintere Blech beim Kotflügel hab ich dann nicht rausgetrennt. Ich hab dazu einfach die Kontur schön nachgeschnitten und Löcher gebohrt.

Schweißpunkte sind dann auch noch am Schwellerfalz aber die dürften kein Poblem sein.

 Bein Falz im Motoraum hab ich mir dann noch beim innen Kotflügel ein Blech dran geschweißt, da dieser echt schmal ist und die Klammern für die Schrauben dann nicht richtig halten.

Bei den Fräsern hatte ich welche von BGS  Preisleistung ist echt gut.
Aber ich denk mit Hazet können die nicht mithalten.
Ich würd nächstes mal zu einem Hazet greifen.


Grüße Reinhard

Offline Bug

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 151
Re: geschweißte Kotflügel demontieren - wie vorgehen ?
« Antwort #5 am: 28. Dezember 2017, 10:31:56 »
Wie habt ihr das mit der Fahrgestellnummer geregelt? :schäm:

Offline fleischi

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 68
Re: geschweißte Kotflügel demontieren - wie vorgehen ?
« Antwort #6 am: 28. Dezember 2017, 11:00:01 »
Hallo Reinhard,

super. Das bringt mich schon ein gutes Stück weiter. Auch wenn es mir Magenschmerzen beim Abbauen bereitet.

Das Stegblech muß bei mir aber deshalb raus, weil der Falz schon etwas blüht und ich sonst nicht rankomme ......

Ausser ich finde Originalkotflügel.    Originale Originalkotflügel !  .....die halt einfach passen. Neu oder in gut gebraucht, aber das wird schwierig. Nicht, dass kein Angebot da wäre sondern es wird immer mit Top Passform beschrieben und es sind halt dann doch Repro Kotflügel. Diese zu erkennen traue ich mir schon zu. Aber ein Restrisiko bleibt. Deshalb möchte ich meine Kotflügel erhalten.

Ob ich sie dann wieder anschweiße ?  K.A.


@BUG

Bei mir wird die im Kotflügel eingeschlagene Fahrgestellnummer dokumentiert (fotografiert) und a) der Kotflügel wieder montiert oder B) ein neuer Kotflügel montiert und die Fgstnr wie original auf einem Blechstreifen eingeschlagen angeschweißt.
Bei letzterer Lösung muß halt dann der Kotflügel bis zur Abhnahme beim Tüv vorgezeigt werden. (brauche §21 Komplettabnahme)

Laut TÜV kein Problem.

Gruß R