Autor Thema: Anlasssperre Automatikgetriebe  (Gelesen 1603 mal)

Offline projekt 2

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 150
  • and the band played waltzing mathilda
Anlasssperre Automatikgetriebe
« am: 04. Dezember 2017, 09:11:24 »
moin,
hat von euch schon jemand damit probleme gehabt?
hintergrund der frage:
bereits beim kauf (und auch in den vorgesprächen mit dem verkäufer) wurde ich darauf hin gewiesen, dass der wagen "manchmal" schlecht anspringt.
ist auch so. obwohl auf P und bremse getreten sagt der anlasser sehr oft "klack" und gut ist.
denke mal es dürfte an der sperre liegen
kann hier jemand helfen?
danke im voraus
Gruß vom exil-dithmarscher aus der pfalz
https://www.youtube.com/watch?v=7ZxX8x2sUkE

Offline Parklane

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 322
Re: Anlasssperre Automatikgetriebe
« Antwort #1 am: 04. Dezember 2017, 11:43:33 »
Versuche doch einfach mal auf Stellung: N zu starten, wenn er dann immer noch nicht dreht der Anlasser, liegt es wohl vermutlich nicht am Getriebe.
Normalerweise geben die auch gar keinen Mucks von sich, wenn du z.B. auf D startest.
Probier das mal aus, kann natürlich sein das das Gestänge vom Wählhebel nicht richtig justiert ist bzw.ausgenudelt.
Irgendwo muß da auch ein Kontaktschalter sein, der eben nur in gewissen Schaltzuständen ein Anlassen ermöglicht oder eben nicht.
Ein weites Feld  :lupe:, aber sicher rauszufinden woran es liegt.
Viel Erfolg  :tumb:

Gruss Dirk

Offline Peter Gehring

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 777
  • 1974 mein erstes Auto, es durfte etwas wilder sein
Re: Anlasssperre Automatikgetriebe
« Antwort #2 am: 04. Dezember 2017, 12:07:50 »
Moin,

wenn der Anlasser auf Position P klackt, wird es am Anlasser liegen oder die Spannung ist zu niedrig.
Batterie und Plus.- und Masseverbindungen prüfen.

Gruß Peter
Ein bisschen Quer ist nicht schwer ;-)
Kadett B Limo, Rekord E1 Caravan 2.4, Omega B Caravan 2.5 Dti

Offline projekt 2

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 150
  • and the band played waltzing mathilda
Re: Anlasssperre Automatikgetriebe
« Antwort #3 am: 04. Dezember 2017, 13:06:48 »
schon mal vorab vielen dank für die antworten.
ich bin davon ausgegangen, dass, dieses "klack" bedeutet-> Wählhebel steht nicht richtig.
wusste nicht, dass er dann KEINEN ton von sich geben darf.
wieder was gelernt
Gruß vom exil-dithmarscher aus der pfalz
https://www.youtube.com/watch?v=7ZxX8x2sUkE

Offline Rallyegünni

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 375
Re: Anlasssperre Automatikgetriebe
« Antwort #4 am: 04. Dezember 2017, 13:27:57 »
wie schon geschrieben, an der Anlasssperre kann es auf keinen Fall liegen.
In den meisten Fällen ist es ein Masseproblem, oft liegt es an der Masseleitung Karosse zum Anlasser.
Die Kontaktplatte hinter dem Zündschloss kann auch verschlissen sein.
Wenn du eine zweite Person hast die den Zündschlüssel auf starten hält und du mal kräftig auf den Anlasser bzw Magnetschalter haust, und dann dreht er los, ist es eben das Masseproblem , oder wie ich es auch schon hatte, das der Anlasser innen völlig verdreckt, verharzt und ohne Fett war. Sauber gemacht und schon lief er wieder.

Günni
...ich bin alt, ich darf das !

Offline projekt 2

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 150
  • and the band played waltzing mathilda
Re: Anlasssperre Automatikgetriebe
« Antwort #5 am: 04. Dezember 2017, 14:01:23 »
hab gestern den vergaser runtwre gebaut und im dem zuge auch gleich die LIMA mit raus gemacht. die liegt momentan zum aufarbeiten auf der werkbank.
dann kommt nach der LIMA halt der anlasser sowie die masse
bin aber froh, dass es nichts am getriebe ist
Gruß vom exil-dithmarscher aus der pfalz
https://www.youtube.com/watch?v=7ZxX8x2sUkE

Offline Parklane

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 322
Re: Anlasssperre Automatikgetriebe
« Antwort #6 am: 04. Dezember 2017, 14:21:03 »
Am Getriebe an sich liegt das sowieso nicht,
das ist dann eine elektrische Sache, wenn du
die Konsole am Wählhebel abbaut siehst du
mehr dazu  :lupe:
Der Anlasser oder die Verdrahtung dorthin
wird aber wohl das Problem sein.
Viel Spaß beim ausbauen  :grins:
Gruß Dirk

Offline Rallyegünni

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 375
Re: Anlasssperre Automatikgetriebe
« Antwort #7 am: 04. Dezember 2017, 18:35:36 »
Am Getriebe an sich liegt das sowieso nicht,
das ist dann eine elektrische Sache, wenn du
die Konsole am Wählhebel abbaut siehst du
mehr dazu  :lupe:
Der Anlasser oder die Verdrahtung dorthin
wird aber wohl das Problem sein.
Viel Spaß beim ausbauen  :grins:
Gruß Dirk

nein Dirk, das kann es nicht sein!
Wenn etwas an der Anlassperre irgendwie defekt ist, macht es auch nicht "klack", denn dann kann nur gar kein Strom ankommen und auch nicht klacken!
Also auch die Verdrahtung von der Anlassperre ist so, das die nur bei Stellung N und P den Stromkreis vom Zündschloss zum Anlasser frei gibt - was heist - nur "klack am Anlasser lässt Strom bis da hin!
Ich denke da hast du einen Denkfehler
Günni
...ich bin alt, ich darf das !

Offline Parklane

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 322
Re: Anlasssperre Automatikgetriebe
« Antwort #8 am: 04. Dezember 2017, 18:56:47 »
@Günni:
Vielleicht habe ich es nicht richtig formuliert
oder so, genauso wie du es beschreibst habe ich es
gemeint  :tumb:
Im großen und ganzen glaube ich schon zu wissen
wie das funktioniert, fahre die letzten 17 Jahre
einen Automatik Oldtimer, allerdings Chevy und Mercury.
Denke aber da sind nicht wirklich große Unterschiede bezüglich der Funktion .
Gruß Dirk

Offline Rallyegünni

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 375
Re: Anlasssperre Automatikgetriebe
« Antwort #9 am: 04. Dezember 2017, 19:15:21 »
ja Dirk, hab das eventuell missverstanden, aber da du ja in einem deiner vorherigen Posts schreibst, das es auch an der Justierung der Schaltstangen liegen könnte ist es klar das du eben falsch liegst!
Wenn die nicht stimmt, macht es auch nicht "klack", sondern gar nichts!

Manchmal sollte man nicht so viele Möglichkeiten posten, die dann in die irre führen!

Einfach mal "einfach" denken, auch wenn der Thradstarter meint das es mit dem Automatikgetriebe zu tun hat - das ist es nicht.
Nochmal ganz einfach. Der Anlasssperrschalter bewirkt, das es in den Fahrstellungen nicht möglich ist den Anlasser zu betätigen - heist, es geht absolut kein Strom, auch nicht ein bisschen in richtung Anlasser.
Wäre der defekt und den Strom überbrücken, könnte man in jeder Stellung starten, aber eben richtig, und nicht nur ein bisschen mit klacken.
Günni
...ich bin alt, ich darf das !

Offline Parklane

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 322
Re: Anlasssperre Automatikgetriebe
« Antwort #10 am: 04. Dezember 2017, 19:29:24 »
@Günni:
da hast du wohl recht, war wohl etwas zuviel
des Gutem , das kann dann wohl für Verwirrung
möglicherweise sorgen.
Werde mich bessern  :zwinker:

Gruß Dirk

Offline Rallyegünni

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 375
Re: Anlasssperre Automatikgetriebe
« Antwort #11 am: 04. Dezember 2017, 20:06:44 »
...kein Problem!
Günni
...ich bin alt, ich darf das !

Offline projekt 2

  • Kadett Fahrer
  • Beiträge: 150
  • and the band played waltzing mathilda
Re: Anlasssperre Automatikgetriebe
« Antwort #12 am: 05. Dezember 2017, 05:39:08 »
moin
der denkfehler lag bei mir.
masseprobleme kenn ich von den gt`s
bin jetzt in dem fall halt davon ausgegangen dass es am schalter automatik hängt.
freue mich, dass es "nur" massefehler ist und ich NICHT den schalter vom automatik aufmachen muss
Gruß vom exil-dithmarscher aus der pfalz
https://www.youtube.com/watch?v=7ZxX8x2sUkE